Forschung

Eine Besonderheit von Public Health ist die Multi- und Interdisziplinarität des Fachs. Vorsorge, Schutz, Verbesserung und Wiederherstellung der Gesundheit ganzer Bevölkerungen stehen bei Public Health im Fokus.
Die Forschung des Centre Virchow-Villermé konzentriert sich auf mehrere Themenfelder :

Big Data im Gesundheitswesen ist einer der Forschungsschwerpunkte. Hierbei geht es um die optimale Verwendung und Verknüpfung großer Datenmengen aus Datenbanken, Kohorten oder Registern, die vielerorts verfügbar sind und regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden.

Die Analyse dieser Daten kann zu einer Leistungsverbesserung im Gesundheitswesen beitragen und Kohortenstudien zeigen den Wissenschaftlern bei in der Epidemiologie und in Public Health Risikofaktoren auf.

Im Bereich der globalen Gesundheit (Global Health) beschäftigt sich das Centre Virchow-Villermé mit Gesundheitsthemen, die nicht an Ländergrenzen halt machen, wie zum Beispiel der Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Gesundheit ganzer Bevölkerungsgruppen. Ein weiteres wichtiges Thema auf diesem Gebiet ist die Frage, wie weltweite Gerechtigkeit im Gesundheitssystem erzielt werden kann.

Die vom Centre Virchow-Villermé produzierten MOOC werden wissenschaftlich begleitet und unter pädagogischen Gesichtspunkten analysiert: „Welche Rolle spielen Haltung, Position, Sprache und Aussprache des Dozenten bei der Erstellung, Ausstrahlung und Wahrnehmung eines Online-Kurses?“

Schließlich wird der deutsch-französische Dialog durch gemeinsame Projekte („Call for bilateral projects“, summerschools) und den Vergleich von Systemen und Gesundheitsfragen beider Ländern gefördert, um Möglichkeiten gemeinsamen Handelns und übertragbare Praktiken zu identifizieren.

X